Sehenswuerdigkeiten Dresden

in Dresden


 Sehenswuerdigkeiten Dresden
Brühlsche Terrasse: Die Brühlsche Terrasse ist einer der schönsten Aussichtspunkte Dresdens und liegt unmittelbar am Dresdner Elbufer. Der "Balkon Europas", wie das Ensemble lange genannt wurde wartet mit einer Vielzahl architektonischer Schönheiten auf. So wird das... mehr
Frauenkirche: Das wohl berühmteste Bauwerk Dresdens ist die im Stil des Hochbarocks errichtete Frauenkirche. Sie ist eine der architektonisch bedeutsamsten Kirchen Europas und gleichzeitig der größte Sandsteinbau der Welt. Dazu ist die Kuppel die größte... mehr
Gemäldegalerie Alte Meister / Galerie Neue Meister: Die beiden Gemäldegalerien der Alten und Neuen Meister bilden zusammen eine der herausragendsten Kunstsammlungen Deutschlands. Untergebracht im Semperbau, nahe dem Zwinger, wurde die Sammlung Alte Meister in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts... mehr
Grünes Gewölbe: Auch das Grüne Gewölbe ist ein Museum, genauer gesagt befindet sich hier die Schatzkammer der sächsischen Könige. Eingerichtet zwischen 1723 und 1730 wurde hier eine Art "Wunderkammer" geschaffen, die in barocker Prachtarchitektur der Verwahrung... mehr
Hofkirche: Die ehemalige Dresdner Hofkirche, die eigentlich Kathedrale Ss. Trinitatis heißt, ist die wichtigste katholische Kirche der Stadt. Das barocke Gotteshaus wurde zwischen 1739 und 1751 errichtet und ist mit seiner Länge von 92 Metern und einer... mehr
Kreuzkirche: Am Altmarkt gelegen, handelt es sich bei der Kreuzkirche um den zweitältesten Kirchenbau der sächsischen Landeshauptstadt. Schon im Jahr 1206 befand sich an der Stelle der heutigen Kirche ein Gotteshaus. Bekannt wurde die Kirche weniger durch ihre... mehr
Pfunds Molkerei: Eigentlich ist Pfunds Molkerei nicht anderes als ein kleiner Milch- und Käseladen mit angeschlossenem Café. Doch trotz seiner Randlage in der Dresdner Neustadt, handelt es sich um eines der beliebtesten Touristenziel. Das liegt vermutlich daran,... mehr
Semperoper: Die Sächsische Staatsoper Dresden oder auch Semperoper wurde nach ihrem Erbauer Gottfried Semper benannt und in den Jahren zwischen 1871 und 1878 errichtet. Zuvor war bereits ein erster Bau errichtet worden, der allerdings 1869 abbrannte. Das... mehr
Taschenbergpalais: Das ehemalige Taschenbergpalais, das lange Zeit auch "Türkisches Haus" genannt wurde, beherbergt heute ein Luxushotel. Das Gebäude wurde zu Beginn des 18. Jahrhunderts von August dem Starken für seine Mätresse, die Gräfin Cosel, erbaut.... mehr
Weitere Sehenswürdigkeiten in: Dresden mehr
Zwinger: Der Dresdner Zwinger ist ein großer Repräsentativbau des Barocks, in dem neben der Gemäldegalerie Alte Meister auch ein Mathematisch-Physikalischer Salon, ein Museum für Tierkunde sowie eine Rüstkammer und eine Porzellansammlung Platz finden.... mehr
05 03 Karibik